Zum Hauptinhalt springen

Park im Wandel



Seit seiner Eröffnung im Rahmen der Bundesgartenschau 1985 steht der mehrfach ausgezeichnete Britzer Garten für eine bunte Pflanzenvielfalt, Erholung und eine vielschichtige Verzahnung von Landschaft, Kunst und Architektur.

Berlin und seine Bewohner*innen haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Gestresste Großstädter*innen brauchen Raum für Erholung und sportliche Aktivitäten, junggebliebene ältere Menschen suchen nach gesundheitsfördernden Angeboten und Familien mit Kindern benötigen Orte zum Spielen und Toben. Welche Bedeutung der Britzer Garten als Freiraum für Erholung, Bewegung und Inspiration in einer Großstadt wie Berlin hat, wird aktuell während der Coronakrise noch deutlicher. Umso wichtiger ist es, den Britzer Garten als grüne Oase mitten in der Stadt zu erhalten, gendergerecht und barrierefrei weiterzuentwickeln und mit den sich wandelnden Bedürfnissen der Menschen mitwachsen zu lassen. Denn der Park kann die veränderten Lebensbedingungen der Menschen aufnehmen und so auch in der Zukunft seinen einmaligen Beitrag zur größeren Lebensqualität der Anwohner*innen und Berliner*innen leisten.