Zum Hauptinhalt springen

Uraufführung: Tierhörner, Alphörner, Blasmusik und Tanz

Samstag, 30.04. / 15.00 Uhr

"Wie Tacitus die Germanen sah" ist ein Musikwerk für Alphörner, Tierhörner, Blasorchester und Tanz-Performance, das im Britzer Garten uraufgeführt wird.

Mehrere Personen spielen auf einer Bühne Alphörner
© Alphorn Berlin e.V.

Von Germanen, Römern und der eigenen Identität

Alphorn- und Blasmusik mit Tanz und Performance

Tacitus, ein Römer, der bis 120 nach Christus lebte, hat eine Beschreibung der Germanen verfasst, die lange in Vergessenheit geraten war. Komponist und Musiker Andreas Frey hat die mehr als 1.900 Jahre alte Sicht auf die Germanen zu einem Musikstück in fünf Sätzen verarbeitet. Geschrieben ist das Musikstück für Alphörner, Tierhörner, Blasorchester und Tanz-Performance. Am 30. April 2022 wird das Werk im Britzer Garten in Berlin uraufgeführt.

In diesem Werk geht es um eine zeigemäße und kreative Auseinandersetzung mit unserer Herkunft. Das Konzert im Britzer Garten ist der Höhepunkt des Projekts "Wie Tacitus die Germanen sah". Dieses gemeinsame Projekt von "Alphorn.Berlin e.V." und dem Blasorchester "Haste Töne Berlin e.V." wird von der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm "Neustart Amateurmusik" gefördert.

Die Darstellung der Germanen mit zeitgenössischem Tanz übernimmt die Tanzschule von Bernd Flach mit Schülerinnen und Schülern von zwei Integrierten Sekundarschulen aus Berlin.

Veranstalter*in: Alphorn.Berlin e.V. und Haste Töne e.V.

Kosten: regulärer Parkeintritt

Kontakt: T:  030 548 22 473, M:  info(at)alphorn.berl

 

 

Veranstaltungsorte